Madonna darf Mercy adoptieren

Nachdem Madonna 2006 einen damals einjährigen Jungen namens David aus Malawi adoptierte, kehrte die Pop-Ikone vor einigen Monaten nach Afrika zurück, um die Adoption eines malawischen Mädchens abzuwickeln. Sowohl der Vater der kleinen Chifundo Mercy James, als auch die Behörden stellten sich jedoch gegen die Adoption.

Da diverse Menschenrechtsgruppen auf der ganzen Welt schon gegen die Adoption von David demonstriert hatten, wollte das malawische Gericht nun beweisen, dass es nicht bestechlich sei. So wurde die Adoption von Mercy durch Madonna in der ersten Instanz abgelehnt, da die US-amerikanische Sängerin alleinstehend und zudem mit 50 Jahren zu alt sei.

Überraschenderweise zeigten sich die Behörden Malawis plötzlich verständnisvoll und gaben Madonna grünes Licht. Obwohl die Verhandlung erst am kommenden Sonntag stattfindet, hat die neue rechtliche Instanz dem Adoptionsvertrag inoffiziell bereits zugestimmt, sodass die kleine Mercy schon bald nach Hollywood umziehen darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.