Lindsay Lohan geht in Entzugsklinik allen auf die Nerven

Die US-amerikanische Schauspielerin Lindsay Lohan ist für negative Schlagzeilen bekannt. Wie „top.de“ berichtet, muss sich die 26-Jährige nach einem Gerichtsbeschluss für insgesamt 90 Tage erneut zur Behandlung in eine Entzugsklinik begeben. Vorerst zog sie wohl in die Betty-Ford-Klinik ein, allerdings soll sie sich hier äußerst schlecht benommen haben.

So sollen Insider berichtet haben, dass Lindsay in der Klinik bewusst sämtliche Regeln gebrochen und den Ablauf des Klinik-Alltags erheblich gestört haben soll. Die Schauspielerin habe dem Bericht zufolge „nach ihrem Lieblingsmedikament“ verlangt und wollte auch auf Laptop und Handy nicht verzichten, obwohl diese Dinge nicht erlaubt sind. In der Zwischenzeit soll sich Lohan im Cliffside-Malibu-Zentrum behandeln lassen. Die Mitarbeiter der Betty-Ford-Klinik werden ihr wahrscheinlich keine Träne nachweinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.